Historische Zeitschriften:

Wikisource: digitalisierte Zeitschriften, von denen mindestens ein Jahrgang vor 1930 digitalisiert vorliegt.

Alte Zeitschriften: Datenbank der Universität Bielefeld

Wöchentlichen Anzeigen des Fürstentums Ratzeburg

Institut für Zeitungsforschung: Ein Zeitungsarchiv in Dortmund. Der Schwerpunkt der laufend gesammelten Zeitungen lag auf den westfälischen Blättern aus der Umgebung.

Find My Past: (dann unter “search records” “newspapers and periodicals” anklicken) Hier bekommt man britische, irische und amerikanische Zeitungen mit der Möglichkeit zur Namensuche.

Historische Kranten NL: für die Suche in holländischen Zeitungen

Historische Kranten BE: für belgische Zeitungen

Digitale Bücher über Münster:

Gesamtverzeichnis der Beiträge zur westfälischen Familienforschung

Die Geschichtsquellen des Bisthums Münster [1]
Erster Band: Die Münsterrischen Chroniken des Mittelalters
Herausgegeben von Freunden der Vaterländischen Geschichte - Herausgegeben von Dr. Julius Ficker
Theissing’sche Buchhandlung, Münster, 1851

J. F. Lange: Münster und seine nächsten Umgebungen: in maler. Original-Ansichten nach d. Natur aufgenommen: mit e. histor.-topograph. Texte. 1855

Die Geschichtsquellen des Bisthums
Münster [3], Dritter Band
Die Münsterischen Chroniken von Röchell, Stevermann und Corfey.
Herausgegeben von Freunden der Vaterländischen Geschichte. / Joh. Janssen
Theissing’schen Buchhandlung, Münster, 1856

Die Geschichtsquellen des Bisthums
Münster [6], Sechster Band
Kerssenbrochs Wiedertäufergeschichte – Zweite Hälfte Von Freunden der Vaterländischen Geschichte
Dr. H. Detmer, Theissing’schen Buchhandlung, Münster, 1899

Codex Diplomaticus Steinfordiensis
Münsterische Urkundensammlung [Bd. 1], Erster Band
Urkunden zur Geschichte der Münstertschen Wiedertäufer
Bernard Wittneven, Coesfeld, 1826

Codex Diplomaticus Steinfordiensis
Münsterische Urkundensammlung [Bd. 2], Zweiter Band
welcher Urkunden v. J. 800 – 1280 enthält, und mit einem vollständigen Register versehen ist.
Bernard Wittneven, Coesfeld, 1827

Codex Diplomaticus Steinfordiensis
Münsterische Urkundensammlung [Bd. 3], Dritter Band
Urkunden über Städtegründung, Stadtrechte, das Gildewesen und die Hanse
Bernard Wittneven, Coesfeld, 1829

Codex Diplomaticus Steinfordiensis
Münsterische Urkundensammlung [Bd. 4]
Vierter Band in fünf Abtheilungen
1. Urkunden über Synodal- und Archidiakonal-Gegenstände.
2. Über mehrere Stifte aus dem XII. Jahrh.
3. Über Vogteien mehrerer Stifte.
4. Über die Vogtei des Stiftes Borchorst.
5. Über die Vogtei des Stiftes Breden.
Bernard Wittneven, Coesfeld, 1832

Digitalisierte Bücher über Westfalen:

Westfälische Auswanderer im 19. Jahrhundert - Auswanderung aus dem Regierungsbezirk Münster – I. Teil, 1803–1850
Beiträge zur Westfälischen Familienforschung
Digitalisiert und konvertiert durch Bodo Stratmann, bearbeitet von Norbert Henkelmann, nach einer Idee von Martin Holz. Druck / Verlag: Verlag Aschendorf, Münster, 1966

Rainer Brücker: Die Konfessionsentwicklung in Westfalen im 17. Jahrhundert. Universität Münster, Fachbereich Geschichte/Philosophie, 2003

Die Hansa der Westfalen: Ein Bild der Gewerbe- und Handelsthätigkeit unserer Landsleute im Mittelalter, 1897

Fahne, Anton: Die Westphalen in Lübeck
Köln und Bonn: Heberle, 1855

Das Königreich Westphalen und seine Armee im Jahr 1813, so wie die Auflösung desselben durch den kaiserlich russischen General Graf A. Czernicheff

Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, 1852
Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde, Bände 3-4

Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, 1856
Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde, Bände 17-19

Hermann Hoogeweg, Heinrich August Erhard, Robert Krumbholtz, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens
Verlag    Wenner, 1871
Westfälisches Urkunden-Buch: Index. Personen-Register
Band 1 von Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen
Band 3 von Westfälisches Urkunden-Buch: Fortsetzung von Erhards Regesta historiae Westfaliae, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens

Westfälische Zeitschrift, Bände 23-24
Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens
Verlag Wenner, 1863

Codex Traditionum Westfalicarum – I. Das Kloster Freckenhorst
Die Heberegister des Klosters Freckenhorst nebst Stiftungsurkunde, Pfründeordnung und Hofrecht
E.C. Brunn’s, Münster, 1872

Antiquarische Bücher:

Find my Book: Neue und gebrauchte Bücher, Fachbücher oder fremdsprachige Literatur - findmybook.de findet Ihr Buch und vergleicht die Angebote der wichtigsten Online-Shops und -Antiquariate weltweit.

AbeBooks: Millionen neuer und gebrauchter Bücher bei tausenden Anbietern

ZVAB - hier findet jeder sein Buch!

Zentrales Verzeichnis digitalisierter Drucke

Weblinks

Wie fange ich an?

Einstieg in die Ahnenforschung - informativer Vortrag

Wie beginne ich meine Familienforschung? Eine sehr übersichtliche Seite, die genau beschreibt, wie man beginnen sollte.

Sütterlin: Auf dieser Seite gibt es viele Informationen über die Schrift, verschiedene Handschriften in Sütterlin und auch Leseübungen.

Über Namensänderungen usw.: Auf dieser privaten Seite gibt es einige interessante Texte darüber, wie und warum die Leute früher ihre Namen geändert haben. Zusätzlich gibt es aber noch viele andere Themen.

Internetrecherche:

Online Ortsfamilienbücher

Innerhalb des GenWiki gibt es ein eigenes Projekt, das sich mit der Aufnahme aller bekannten Ortsfamilienbücher befasst

Verzeichnis von genealogischen Verkartungen

Genealogische Bibliographie für Niedersachsen

Gesamtkatalog deutschsprachiger Leichenpredigten (GESA)

Recherche in mehr als 150.000 historischen Regesten

Digitale Westfälischen Urkunden-Datenbank

Recherche in mehr als 200.000 Urkunden

Umfangreiche Linkliste

iGenealogie - eine riesige Linksammlung

Genealogie-Mittelalter: Diese Seite gibt einen sehr umfangreichen Überblick über die Mittelalterliche Genealogie im Deutschen Reich bis zum Ende der Staufer.

Überregionale Sammlung von Totenzetteln auf Genwiki, mit durchsuchbarer Datenbank

Monasterium: Das virtuelle Urkundenarchiv Europas

ancestry.de: Eine umfangreiche Seite für Ahnenforschung. Man kann sich (gegen Gebühr) registrieren und hat dann Zugriff auf viele interessante Datenbanken (Auswandererlisten, Passagierlisten, US-Volkszählungen, Telefonbücher, ...)

v-weiss.de: Liste mit Ortsfamilienbüchern: Ersetze oben in der Adresszeile den Anfangsbuchstaben, und Du kommst zu den anderen Orten. Sehr umfangreich, und teilweise mit Standorten!

GenWiki: Ein Wiki für Ahnenforscher. Viele, viele Infos über Orte, Namen, andere Forscher, Datenbanken usw. GenWiki ist ein Projekt des Vereins für Computergenealogie.

Genealogienetz: Auf dieser Seite kann man sich stundenlang aufhalten. Es gibt wirklich viele Informationen und Hilfestellungen.

Footnote.com: Eine Online-Datenbank für historische Dokumente, also Volkszählung in den USA, Geburtsindizes, Sterbeindizes usw. Mann kann sich auch zu einer bestimmten Person alle Daten auf einer Seite anzeigen lassen. Dabei wird einem eine Zeitleiste mit den wichtigsten Ereignissen in der Lebensspanne der Person angezeigt.

Geneanet.com: Datenbank einer französischen Firma mit ca. 80 Millionen Daten, darunter auch deutschsprachige. Ähnlich wie ancestry.de

Das Wörterbuch-Netz: Verschiedene historische Wörterbücher. Sehr praktische Hilfe!

Deutsches Gauner-Repertorium: Hier finden Sie Register zu 106.470 originalen historischen deutschen Steckbriefen, Personenbeschreibungen und Biographien von Bettlern, Betrügern, Herumstreifern, Gaunern, Landesverwiesenen, Verbrechern, Armen, Vaganten, Vagabunden, Obdachlosen, Kleinkriminellen und ihren Opfern aus der Zeit von 1500 bis 1919. Einmal nach oben scrollen!

Datenbank der verfolgten und deportierten Juden: unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933 - 1945

Burgen und Schlösser Forum: Burgen, Schlösser und Herrensitze mit vielen Fotos (teilweise zig pro Haus!) und Infos. Wenn man nach Osnabrück sucht, kommt man zu einem großen Beitrag über Burgen usw. im Osnabrücker Raum.

Kirchliche Archive: Übersicht über die deutschen Kirchenbucharchive.

Osnabrück und Umgebung:

Der Digitale Raumordnungsatlas für den Landkreis Osnabrück

HIS-Data

Topographische Karten & Übersichtskarten des Landesvermessungsamtes Niedersachsen

Heimatbund Osnabrücker Land

Förderkreis Hasefriedhof / Johanisfriedhof e.V.

  • Osnabrücker Mitteilungen, Inhaltsverz. Bd. 1, 1848 – Bd. 27, 1902
  • Osnabrücker Mitteilungen, Inhaltsverz. Bd. 28, 1903 – Bd. 61, 1941
  • Osnabrücker Mitteilungen, Inhaltsverz. Bd. 62, 1947 – Bd. 85, 1979
  • Osnabrücker Mitteilungen, Inhaltsverz. Bd. 86, 1980 – Bd. 108, 2003

Rekonstruktionszeichnungen von Burgen in Niedersachsen

Kreis Steinfurt:

Arbeitskreis „Familien- und Ahnenforschung des Kreisheimatbundes Steinfurt

Mayr, A.; Stonjek, D. u. Temlitz, K. (Hg.): Der Kreis Steinfurt. Münster 1994

Münster und Westfalen

Topografisches Informationsmanagement für Nordrhein-Westfalen: TIM-online

Die Studierendenverzeichnisse der Universität Bonn sind vom Wintersemester 1825/26 bis zum Sommersemester 1833 einzusehen. Auch aus dem Tecklenburger und Osnabrücker Raum sind dort Studenten verzeichnet.

Bibliotheksverbund der Landesbehörden NRW: Opac-Datenbank zum Bestand verschiedener Bibliotheken. Oben links den Suchbegrif (Stichwort) eingeben und los geht's.

Sendenhorster Geschichten: beschäftigt sich mit der Geschichte ihres Heimatortes Sendenhorst im Münsterland in Westfalen.

Verein für Westfälische Kirchengeschichte mit seinen Veröffentlichungen, die zum Teil bestellbar sind

Burgen, Schlösser und Herrensitze in Westfalen: Fotos und Infos über die besagten. Interessant, wenn man weiß, welchem Herr ein Hof eigenbehörig war (Weiteres auch bei Wikipedia oder hier)

Münstersches Intelligenzblatt: Eine alte Zeitung aus dem Münsterschen Raum von 1849. Darin tauchen viele Namen auf.

Auswandererliste aus Rheine: von Wilfried Brümmer, Stand August 2000

Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung (WGGF)

Landesarchiv Westfalen: Bevölkerungslisten des Großherzogtums Berg um 1809 im Staatsarchiv Münster

Heinrich Everz: Wunderschöne Holzschnitte aus Westfalen

Adressbücher und Personenverzeichnisse aus dem Raum Detmold

Paderborner Intelligenzblatt online

Online-Findbücher des Landesarchivs NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe

Preußen:

Atlas zur territorialen Entwicklung Preußens mit geschichtlichen Erläuterungen und einer Abbildung des Königlich Preußischen großen Wappenschildes

Stammliste der Königlich Preussischen Armee seit dem 16ten Jahrhundert bis 1840
Autor: Prussia (Kingdom). Armee Verlag    C.S. Mittler, 1840

Preußische Mennoniten - genealogische Quellen

Ostgebiete:

Genealogie Sudetenland: Literatur-Hinweise

Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V. (VSFF)

Verzeichnisse der Kirchenbücher, die in den Staatlichen Gebietsarchiven der Tschechischen Republik aufbewahrt werden

Index der Orte in Sudetenland

Sudetendeutsches Archiv

Einteilung in politische Bezirke im Sudetenland

Heimatkreis Hohenelbe Riesengebirge e.V.

Veröffentlichungen der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher (VSFF)

Genealogische Software

Gentools: ein nützliches Hilfsprogramm mit vielen Anwendungen: verschiedene Kalender, Konvertierung römischer Zahlen; Berechnung der Mondphasen; gebräuchliche lateinische Urkundsphrasen; lateinische geographische Bezeichnungen Mitteleuropas; altdeutsche Bezeichnungen; Regierungszeiten von Päpsten, Bischöfen und Königen; umfangreicher Heiligenkalender, u. v. m.

Familienbande: Genealogieprogramm zum Verwalten des Stammbaumes. nach persönlichen Erfahrungen der Webseiten-Autorin hat es viele Stärken: sehr detaillierte Quellenverwaltung, Taufpaten- und Adressverwaltung, gute Kontaktmöglichkeit zum Programm-Ersteller (es gibt eine Mailingliste, und er reagiert stets prompt und sehr nett), sehr gute Bild- und Dokumentenverwaltung. Das alles ist sehr durchdacht und detailliert. Die Stammbaumausgabe und der Druck eines solchen ist recht kompliziert für einen Computerlaien. Aber wenn man sich in das Thema vertieft hat, hat man viel mehr Möglichkeiten als bei den meisten anderen Programmen.

Ahnenblatt: gute Einstiegssoftware zum Anlegen von Stammbäumen. ABER: die Quellen können oft nur als Freitext eingegeben werden, der dann nicht den bestimmten Ereignissen zugeordnet werden kann. Sehr schnelle und einfache Ausgabe von Stammbäumen und Listen (auch zum Drucken). Schnelles und übersichtliches Navigieren durch die Generationen und Familien.

Über weitere Software-Hinweise mit einer kurzen Beschreibung würden wir uns freuen!