Hilter

Zur Geschichte

1144: Erste Erwähnung Hilters

1246: Errichtung einer Kirche und Bildung einer selbständigen Pfarrgemeinde, die vorher zu Dissen gehörte.

1545: Einführung der Reformation durch Hermann Bonnus

1621: In Hilter und in den benachbarten Dörfern lagerten holländische Truppen, die den böhmischen König nach dem für ihn unglücklichen Ausgang der Schlacht bei Prag hier erwarteten, um ihn nach Holland zu geleiten.

25.4.1751: Großer Brand in Hilter. Dabei brannte auch das damalige Rathausgebäude völlig nieder.

1752: Fertigstellung des neuen Rathauses (einstöckiger Steinbau).

1857: Erlaubnis vom königlich-hannoverschen Finanzministerium zum Abbau des Ockerlagers am Hüls

1857-59: Die alte Kirche wurde abgerissen, da sie zu klein wurde. Eine neue Kirche wurde gebaut, sie steht heute noch.

1920-1922: Der einstmalige Herrensitz Hartman Hilter wurde auf zwei Stockwerke erweitert.

1972: Zusammenschluss der Geinden von Borgloh und Hilter