Fragen? Fehler gefunden?
Oder gibt es Ergänzungen?
Eine E-Mail genügt.
Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Zufallsfunde im Genwiki:

Auswärtige im Leedener Kirchenbuch 1670 - 1809

Im Hunsche-Archiv:

... sind genealogische Akten zur Leedener Familie Lagemann zu finden.

Hunsche-Archiv
Brochterbecker Str. 6
49525 Lengerich

Pfarrhaus

Leeden

Fundstücke

Friedrich Wilhelm Tepe gesucht

Münsterisches Intelligenzblatt 1821, Seite 1181: Freitag den 7. December

Der unten signalisierte Friedrich Wilhelm Tepe, vormals Kutscher auf dem Hause Vortlage ohnweit Lengerich, welcher einer zur Nachtzeit auf offener Straße verübten Mißhandlung dringend verdächtig ist, hat sich seit Juny d. J. durch die Flucht der gegen ihn schwebenden Untersuchung entzogen. Weshalb wir alle Zivil- und Militair-Behörden ergebenst ersuchen, den genannten Tepe im Betretungsfalle zu verhaften, und uns unter sicherer Bedeckung vorführen zu lassen.

Signalement:
Alter 25 Jahr, Größe 5 Fuß, Haare blond, Augen bläulich, Augenbrauen blond, Nase länglich spitz, Mund ordinair, Bart keinen, Gesicht länglich.

Besondere Kennzeichen:
Eine Narbe am Daumen der linken Hand. Er trägt gewöhnlich eine blaue Kappe mit schwarzem Schirm und rothen Einfassung, einen blauen Oberrock mit dito Knöpfen, blaue Jacke, eine Pique Weste mit kleinen blauen Streifen, eine lange hellblau tuchene Hose, und lange Stiefeln.

Friedrich Wilhelm Tepe stammt aus Leeden. In unserer Zeitschrift "Spurensuche Leeden" findet man einen interessanten Artikel über ihn.

Deserteure im Jahr 1851

Gefunden im Amtsblatt für den Regierungsbezirk Münster (Seite 76 ff.)

Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen:

Johann von Münster, Knappe, und seine Frau Nesa, die kinderlos sind, verkaufen vor Jacob von Eiger, Richter des Junkers Clawes von Tecklenburg und vor dem Gericht zu Tecklenburg dem Gert Hemelingh, Vikar des Altars und Leins(?) St. Marien und St. Martin in der Kirchspielskirche zu Leeden für 100 oberländische rheinische Gulden eine jährliche Rente von 6 oberländischen rheinischen Gulden aus ihrem Eigengut Heremann Storckes Haus im Kirchspiel Ladbergen (Latbergen) bei der Almes Brüggen, welches z.Zt. Hermann Storck bebaut (4 Gulden) und aus ihrem Eigengut Krewinghaus (Krewinghes-) im Kirchspiel Lengerich (Lengercke) in der Bauerschaft Schollbruch (Schalbrocke). Bestellsignatur : A 197 Stift Leeden - Urkunden, Nr. 0

1559: Gerd Poth, Richter zu Teklenburg, bezeugt, daß Hans Lollink, Vogt im Kirchspiel Leeden, dem Antonius Meyher, Kanzler, und seiner Frau Catharina aus seinem Hause zu Teklenburg eine Rente verschrieben hat. Bestellsignatur: Haus Velpe - Urkunden, Nr. 1

1795: Eheleute Stiftsamtmann Ernst Wilhelm Greiff und Sophie Philippine Louise Dorothea geb. Deegen, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 133

1798: Die von den Untertanen Feldmann und Früchte beabsichtigte Anlegung einer Bock- und Ölmühle, Ksp. Leeden. Bestellsignatur: Kriegs- und Domänenkammer Münster, Nr. 13 Nr. 15

1781: Ehevertrag zwischen Wilhelm Fangmeyer (?) und Anna Elisabeth Lückemeyer, mit Festsetzung ihres Brautschatzes und der Leibzucht ihrer Mutter Maria Elisabeth, die durch ihren Bruder Johann Wilhelm Lückemeyer zu leisten sind. Leeden, im Amtshause, den 5ten Maj 1781. Bestellsignatur: A 465 a Hofesarchiv Sommer Nr. 19

1815: Johann Wilhelm Hünemeyer, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 213

1802: Leeden (Tecklenburg), Feuerspritze. Zeichner: Fr. W. Staggemeier

1801: Johann Henrich Klodt, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 259

1794: Eheleute Hermann Christoffer Lindemann und Anna Catharina Maria geb. Geselbrachts, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 288

1800: Everhard Lindemann Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 293

1805: Eheleute Johann Henrich Lindemann und Elisabeth Schuten, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 299

1805: Wegerecht der Kolonen Früchte, Osterkamp und Büsemeyer über den Hof des Schmiedes Reers im Greventeich zu Leeden. Bestellsignatur: Kriegs- und Domänenkammer Münster, Nr. 2 Nr. 61

1380: Albert von Heeck, seine Frau Elzeke und ihre Kinder Herman, Styne, Hazeke, Nunne, Elzeke und Jutte vermachen Frederik von Burze und ihrer Tochter Aleke als Brautschatz und Mitgift den Begherynghoff (s. vorige Urkunde) und das Gut Steynhuyss zu Leeden (Kr. Tecklenburg). Bestellsignatur: Haus Rechen (Dep.) - Urkunden, Nr. 3

1748: Catarina Margarethe von Monster, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 303

1798: Henrich Niendicker, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 340

1804: Eheleute Gerd Wilhelm Slentker und Catharina Agnese, geb. Höveler, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 383

1779: Eheleute Gerd Wilhelm Schleutker (Sleutker) und Catharina Agnese geb. Hüweler, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 402 & 403

1790: Eheleute Gerd Antrup und Anna Maria Kloth, Leeden. Bestellsignatur: Tecklenburg-Lingen, Gerichte, Nr. 4