Fragen? Fehler gefunden?
Oder gibt es Ergänzungen?
Eine E-Mail genügt.
Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Gasthof Niemann, A. Lampe 1961

Veröffentlichungen des Vereins für Orts- und Heimatkunde Bad Iburg e.V.

  • Spaziergang rund um den Schloßberg Bad Iburg,
  • Die Postverbindungen für die Friedensverhandlungen in Osnabrück (1643 – 1648),
  • Bad Iburg – Kleiner Stadtführer,
  • Iburg und die Hanse,
  • Abbau und Nutzung von Bodenschätzen im Gebiet der heutigen Stadt Bad Iburg,
  • Wenn Steine reden könnten … Historische Grenzsteine im Iburger Nahraum,
  • Kohlenbergbau im Feld "Hilterberg" bei Iburg im Teutoburger Wald,
  • Wolfsangeln, Haus- und Hofmarken, Handwerkszeichen.
Ostfassade des Schlosses mit der Skulptur vom hl. Benedikt, dem Ordensgründer

In: Westfälischer Heimatkalender

1984: Luftschiff strandet im Teuto. Zeppelin LZ VII wurde 1910 wie ein Weltwunder bestaunt. Friedrich Schmedt (S. 99)

Bad Iburg

Literatur

Gerhard Vollbrecht: Dreißigjähriger Krieg - Belastungen der Bevölkerung im Raum Iburg. Veröffentlichung Nr. 3 Verein für Orts- und Heimatkunde Bad Iburg e.V.

Horst Denningmann: Die Iburg - ehemalige fürstbischöfliche Residenz mit Benediktinerkloster St. Clemens, Stadt Bad Iburg (Hrsg.), Bad Iburg 2003 ISBN 3-933998-19-0

Manfred G. Schnöckelborg (Red.): Iburg - Benediktinerabtei und Schloß, Stadt Bad Iburg (Hrsg.), Stadt Bad Iburg 1980

Bad Iburg. Weg und Gestalt einer historischen Stadt. 16 Beiträge. Hrsg. Johannes Pohlmann. Füchtorf 1978.

Meine Heimat in Wort und Bild. Jahrbuch 1929 für die Kreise Iburg und MeIle. Dissen 1929.

Iburger Klosterannalen des Abtes Maurus Rost. Veröffentlicht in den Osnabrücker GeschichtsqueIlen, Bd. III. Bearbeitet von C. Stüve. Osnabrück 1895.

Der Rittersaal der Iburg. Zur fürstbischöflichen Residenz Franz Wilhelms von Wartenberg. Beiträge der wissenschaftlichen Tagung vom 7. bis 9. Oktober 2004 auf Schloss Iburg. Im Auftrage des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. hrsg. von Susanne Tauss (Kulturregion Osnabrück, Bd. 26), Göttingen 2007. ISBN 978-3-89971-279-7

Ernst Andreas Friedrich: Wenn Steine reden könnten. Landbuch-Verlag, Hannover 1989, ISBN 3-7842-0397-3

Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (Hrsg.): Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern - Das Osnabrücker Land III, Bd. 44, Verlag Philipp von Zabern, Mainz 1979, ISBN 3-8053-0313-0

Rudolf vom Bruch: Die Rittersitze des Fürstentums Osnabrück. H.Th. Wenner Verlag. ISBN 3-87898-384-0

Hans Galen, Helmut Ottenjan (Hrsg): Westfalen in Niedersachsen Museumsdorf Cloppenburg, Cloppenburg 1993 ISBN 3-923675-37-2 Seite 145

Franz Jostes: Die Kaiser- und Königsurkunden des Osnabrücker Landes. Münster 1897.

Susanne Tauss (Hg.): Der Rittersaal der Iburg. Zur fürstbischöflichen Residenz Franz Wilhelms von Wartenberg. Beiträge der wissenschaftlichen Tagung vom 7. bis 9. Oktober 2004 auf Schloss Iburg. Göttingen: V&R unipress - Universitätsverlag Osnabrück, 2007 (Kulturregion Osnabrück, Band 26, hg. vom Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V.)

Hülsemann, Robert: Luftkurort Iburg.Gottlieb-Verlag,Bramsche, ca. 1935.

Uhrmacher, Erwin: Die Iburg. Schnell & Steiner, München, 1986

Bahlmann, P.: Volkssagen aus den Kreisen Tecklenburg und Iburg. Münster, Obertütschens Buchh., 1913.

Heimatbund Osnabrücker Land e. V.: Das schöne Osnabrücker Land: Bad Iburg. Früchtorf, 1978

Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Iburg. 7. Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Osnabrück. (1932-1982. 50 Jahre Freiw. Feuerwehr Bad Iburg), 1982

Heinz Köhne: Bad Iburg in alten Ansichten. Europäische Bibliothek, Zaltbommel.

Elisabeth Westphal: An historischer Stätte Iburg. Beucke & Söhne, 1964

Schöwing Gert: Bad Iburg, eine kleine Dokumentation. Kur und Verkehrsverein Bad Iburg, 1984

Harry Jahns: Von Lodz nach Bad Iburg im Osnabrücker Land. BoD

Die Auslese 1/1999 - Historische und moderne Turmuhren in Bad Iburg. Krüger-Verlag, 1999

Jaenecke, W.: Die Baugeschichte des Schlosses Iburg, insbesond. des "Rittersaales", zugleich ein Beitrag zur Geschichte der Denkmalpflege. Münster, Coppenrath, 1909.

Ertman: Benno von Osnabrück. Der Begründer von Iburg. Fleckengemeinde Iburg, 1951

Andree, Karl: Der Teutoburger Wald bei Iburg. Göttingen 1904.

Grebing, H.: Stein(e)zeit in Bad Iburg. Bad Iburg 1987.

In: Heimatjahrbuch Osnabrücker Land

1974: Armenpflege im alten Iburg (K. Kirchner), S. 135

1977: 75 Jahre Teutoburger-Wald-Eisenbahn (Heinz Köhne),1S. 86

1980: Gemeinden stellen sich vor: Bad Iburg (H. Köhne), S. 12

1980: In und um Iburg (E. Westphal), S. 18

1980: Der Kalvarienberg in Iburg (E. Westphal), S. 102

1980: Der Hof Urberg (J. Hugenberg), S. 89

1980: Das Haus des Iburger Gografen Jobst von Vlatten (G.-U. Piesch), S. 157

1982: Philipp Sigismund und das Lust- und Forsthaus Freudenthal in Iburg (R. Schlotheuber), S. 85

1982: Deutung von Ortsnamen im Osnabrücker Land, 1. Teil (Wilhelm Fangmeyer), S. 78

1983: Die Geologie von Bad Iburg (H. Grebing), S. 91

1986: Der Gografenhof und seine Bewohner (B. Schonlau), S. 49

1987: Fand die Schlacht am Teutoburger Wald in Bad Iburg statt? (B. Feige), S. 153

1989: Die Iburger Arzneitaxe von 1616 (J. u. R. Schlotheuber), S. 75

1990: Vor 125 Jahren erschienen - eine geologische Betrachtung (Horst Grebing), S. 81

1991: Die Iburger Rotts (G. Pohlmann), S. 80

1991: "Deutschland" liegt im Teutoburger Wald. Bad Iburg 28. Juni 1910 (M. Frauenheim), S. 81

1992: !Alle Hunde bellen, wenn ich nach Sentrup komme". Aus der Chronik der Sentruper Schule aus den Jahren 1917/1918. (G. Pohlmann), S. 80

1992: Hof und Familie Uhrberg in Sentrup (B. Riese), S. 280

1995: Karl Andrée - Wegbereiter der Iburger Geologie (Horst Grebing), S. 194

1997: Rudolf Meyer, ein aufrechter Demokrat in Iburg (Kähne), S. 281

1998: Der verlorene Steinfußboden des Rittersaales im Schloß lburg (Erwin Uhrmacher), S. 298

1999: Bad Iburg - Eine Perle am Teutoburger Wald (Berhard Feige), S. 13

2000: Märkte im Amt Iburg (Prof. Dr. Karl-Heinz Neufeld), S. 211

2001: Erdöl in Bad Iburg? (Horst Grebing). S. 89

2001: Strandung Luftschiff LZ-7 "Deutschland" 28. 10. 1910 Bad Iburg (Martin Frauenheim), S. 111

2001: Kreuze am Weg im Amt Iburg (Karl-Heinz Neufeld), S. 137

2003: Mineralbad Iburg - ein Schwefelbad (Horst Grebing), S. 28

2003: Iburgs Weg von der Sommerfrische zum Heilbad (Gerhard Vollbrecht), S. 51

2003: Iburg 1850 (Heinz Köhne), S. 64

2003: Schloss Iburg - Von alten Schätzen und neuen Plänen (Ulrike Heuer), S. 74

2003: Pfarrer Friedrich Gosmann - ein Lebensbild (Iburg) (Andreas Albers), S. 189

2003: Ernst August der 1. und Sophie von der Pfalz als "Bischofspaar" in Iburg und Osnabrück (1662 - 1679) (Rolf Schneider), S. 192

2005: Geburtstag des Iburger Komponisten Wilhelm Westmeyer (Gerhard Vollbrecht), S. 224

2006: Das Münzkabinett im Schlossmuseum Iburg (Ulrike Heuer und Ursula Machtemes-Titgemeyer), S. 78

2006: Reliquien für das Benediktinerkloster Iburg (Wilfried Pabst), S. 132

2007: Die Familien von Yborch im hansischen Ostseeraum (Iburg) (Gerhard Vollbrecht), S. 165

2009: Friedrich Knoke und die Verortung der Varusschlacht bei Bad Iburg (Daniel Hockmann), S. 77

2010: Eine Iburger Urkunde als Grundlage für das Jubiläum „900 Jahre Oldenburg" (Gerhard Vollbrecht), S. 52

2010: Bürgermeisterwahlen und Bürgervereidigungen im Flecken Iburg - Das Fleckensprotokollbuch 1798-1846 (Heinz Köhne), S. 134

2011: Die barocke Sonnenuhr des ehemaligen Klosters Iburg (Gerhard Vollbrecht), S. 223

2012: Hanna Fritz - Aufzeichnungen aus dem Leben in Iburg 1942 bis 1945 (Johann Michael Fritz), S. 167

2013: Neue archäologische Untersuchungen auf der Iburg (Jan-Eggerik Delbanco), S. 169