Fragen? Fehler gefunden?
Oder gibt es Ergänzungen?
Eine E-Mail genügt.
Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Heimatjahrbuch Osnabrück Stadt und Land:

1997: Episoden aus der Zeit der Kontinentalsperre Napoleons (Otto zu Hoene), S. 82

1999: Die Tödden (Günter Hindersmann), S. 70

1986: Ein Arzt kämpfte gegen den Hexenwahn (Friedrich E. Hunsche), S. 130

Festschriften

100 Jahre Sparkasse des Kreises Tecklenburg 1956

50 Jahre Tecklenburger Nordbahn 1955

75 Jahre Tecklenburger Nordbahn 1980

Beiträge in: Unser Kreis – Jahrbuch für den Kreis Steinfurt.

2006: Aufschlussreiche Einblicke in die Altersstruktur unserer Vorfahren. Von Christof Spannhoff (S. 215)

In: Heimatjahrbuch Osnabrücker Land

1985: Erinnerungen an die Inflation bis 1903 (Wilhelm Fangmeyer), S. 56

1985: Hörigkeit der Bauernhöfe in früherer Zeit (Friedrich E. Hunsche), S. 73

1979: Osnabrücker Einfluß auf das Tecklenburger Recht und Wirtschaftsleben (W. Fangmeyer), S. 50

1980: Ein silberner Tecklenburger Schützenvogel im Stockholmer Museum (F.E. Hunsche), S. 98

1986: Der 1186 beigelegte Rechtstreit zwischen Graf Simon von Tecklenburg und dem Osnabrücker Bischof (K.H. Neufeld sr), S. 136

1987: Osnabrück und die Grafen von Tecklenburg (Dr. Heinrich Koch), S. 21

2013: Der frühmittelalterliche Landschaftsname "Threcwiti". (Christof Spannhoff), S. 35

Tecklenburger Heimatkalender:

1930: Ein Tecklenburger Bauernleben. (S. 49)

1930: Das Siedlungswesen im Kreise Tecklenburg. Dr. Schultz (S. 53)

1930: Flurnamensammlung im Kreise Tecklenburg. F. Rohlmann (S. 61)

1930: Ortsnamen des Tecklenburger Landes (S. 64)

1930: Aus dem Holskenbook. Beschreibung der Grafschaft Tecklenburg von August Karl Holsche (S. 73)

1930: Frau Amalie Billmann, ein Kind des Tecklenburger Landes (S. 110)

1930: Landwehren und Höfenamen. Heinrich Bremer (S. 120)

1930: Wie die Tecklenburger dem Grafen von Solms huldigten. Dr. F. Große-Dresselhaus (S. 124)

Westfälische Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde

150. Band (2000): Wilfried Reininghaus: Die ältesten Privilegien der Tecklenburger Ritterschaft 1451 und 1562 (S. 9)

Tecklenburger Land

Literatur

Hollandgang im Spiegel der Reiseberichte evangelischer Geistlicher. Quellen zur saisonalen Arbeitswanderung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Veröffentlichung der Historischen Kommission für Westfalen)

Christof Spannhoff: Von Schale bis Lienen: Streifzüge durch die Geschichte des Tecklenburger Landes. Was bedeutet der Familienname Menebröcker? Woher kommt der Ortsname Ledde? Wie feierten unsere Vorfahren um 1800? Und wer waren eigentlich Gerhard Arnold Rump oder August Karl Holsche? Antworten auf diese und viele weitere Fragen versucht das vorliegende Buch in 65 Beiträgen zur Geschichte des Tecklenburger Landes zu geben. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Artikeln, die zum Teil in den "Westfälischen Nachrichten" oder im Internet publiziert worden sind. Für die vorliegende Ausgabe wurden sie erweitert und der Überprüfbarkeit halber mit den nötigen Quellen- und Literaturbelegen versehen. 

Florian Lebkücher, Christof Spannhoff

Westfälischer Städteatlas; Band: IV; 1 Teilband. Im Auftrage der Historischen Kommission für Westfalen und mit Unterstützung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, hrsg. von Heinz Stoob † und Wilfried Ehbrecht. Stadtmappe Ibbenbüren, Autor: Ellen Widder. Dortmund-Altenbeken 1994, ISBN 3-89115-132-2. (weitere Informationen)

Hans Röhrs: Der frühe Erzbergbau und die Hüttenindustrie im Tecklenburger Land. Ibbenbürener Vereinsdruckerei, Ibbenbüren 1987, ISBN 3-921290-23-6.

Tecklenburger Landfrauen gestern - heute. Lebensbilder, zusammengetragen anlässlich des 65jährigen Bestehens des Landfrauenverbandes Tecklenburger Land.
Ibbenbüren, 1995

Hugo Strothmann: Wasserversorgung im Tecklenburger Land einst und heute. Ibbenbürener Vereinsdruckerei, Ibbenbüren 2001.

Friedrich Ernst Hunsche: 250 Jahre Landkreis Tecklenburg. 1707 - 1957. Kleins Druck- und Verlagsanstalt, Lengerich, 1957.

Hunsche, Friedrich Ernst; Schmedt, Friedrich: Beiträge zur Volkskunde des Tecklenburger Landes. Sitte und Brauchtum unter besonderer Berücksichtigung des Schützenbrauchtums. Tecklenburg, 1974

Hunsche, Friedrich Ernst. "De graute Grete von Tiäkenbuorg" (plattdeutsch), veröffentlicht im 2. Heft der "Noaberschopp" von Februar 1937, Münster.

Hunsche, Friedrich Ernst. Auswanderung im Kreise Tecklenburg. In: Heimat und Reich 1938, S. 313. -Unveröffentlichtes Buchmanuskript über Auswanderung aus dem Kreise Tecklenburg im Staatsarchiv Münster.

Hunsche, Friedrich Ernst. Der Thieplatz. Aus dem Rechtsleben unserer Vorfahren. In: Westf. Bauernkalender, Unna 1948.

Hunsche, Friedrich Ernst. Leinenindustrie im Tecklenburger Lande. 1. Ver­ öffentlicht im Westf. Bauernkalender, Unna 1948. -2. Westf. Heimatkalender, Münster 1949.

Hunsche, Friedrich Ernst. Unsere Heimat in der Steinzeit. In: Der Tecklenburger. Beilage zum Tecklenburger Kreisblatt, Ibbenbüren, vom 18. 8. 1950.

Friedrich Ernst Hunsche, Friedrich Schmedt: Beiträge zur Volkskunde des Tecklenburger Landes, Tecklenburg 1974.

Friedrich Ernst Hunsche, Herausgeber: Sagen und Geschichten aus dem Tecklenburger Land. Verlag Ibbenbürener Vereinsdruckerei, 1964, 1980, 1982, 2005.

Brigitte & Dorothee Jahnke: Die Weiße Frau von Tecklenburg: Alte Sagen - Neue Geschichten. In weit über 50 Sagen und Geschichten begegnen wir Hexen, Rittern, Spökenkiekern, Geistern, Werwölfen, Weißen Frauen und anderen unheimlichen Geschöpfen. (weitere Informationen)

Landkreis Steinfurt (Hrsg.): 150 Jahre Landkreis Steinfurt 1816 - 1966. Geschichte der Kreisverwaltung (von Wilhelm Kohl), Selbstverlag, 1966

Dr. Konrad Theiss: Heimat und Arbeit. Der Kreis Tecklenburg. Stuttgart und Ahlen, 1973

Marielies Saatkamp: Der Hexenwahn und seine Gegner. Dr. Weyer (Wier) und die Grafen von Tecklenburg. Edition Howe, 1999 (weitere Informationen)

Dolle, R. Oberneuzeitliche Funde aus der Vor- und Frühgeschichte des Krei­ses Tecklenburg. In: Beilage der Ibbenbürener Volkszeitung 1934, Nr. 23, 1935, Nr. I, 2, 3.

Walter Finke: Töpfereien im Tecklenburger Land. In: Führer zu vor-und frühgeschichtlichen Denkmälern. Band 46: Münster, westliches Münsterland, Tecklenburg.

Runge, Dr. F.: Die Naturdenkmäler, Natur- und Landschaftsschutzgebiete des Kreises Steinfurt. Hrsg. Kreis Steinfurt, 1982

Hunsche, Friedrich Ernst: Rittersitze, adelige Häuser, Familien und Vasallen der ehemaligen Grafschaft Tecklenburg, Band 1 & 2. Ed. Howe, Tecklenburg, 1988

Rosen, Anton: Kirche und Kirchspiel im Tecklenburger Land. Lengerich, 1954

Heimatjahrbuch des Kreises Tecklenburg:

1924: August Holsche und seine Beschreibung der Grafschaft Tecklenburg. Dr. Große Dresselhaus (S. 5)

1924: Zur Glockenkunde des Tecklenburger Landes. Pfarrer Niemöller (S. 25)

1924: Erinnerungen an meine Landratszeit im Kreise Tecklenburg von 1870 - 1883. D. Roehrig (S. 29)

1924: Bergmannsmundart im Kreise Tecklenburg. Hub. Rickelmann (S. 60)

1924: Bericht über die Verwaltung des Kreises. Dr. Schulz (S. 65)

1925: August Karl Holsches Herkunft. Dr. Große-Dresselhaus (S. 77)

1925: Wann starb Graf Konrad von Tecklenburg und wo wurde e begraben? Dr. Große-Dresselhaus (S. 84)

1925: Die Wappen der Städte des Kreises Tecklenburg. Dr. August Roth (S. 88)

1925: Bericht über die Verwaltung des Kreises. Dr. Schulz (S. 101)

1926: Wie der Kreisarzt vor 150 Jahren seine Tecklenburger sah. Dr. Große-Dresselhaus (S. 9)

1926: Das Schützenwesen im Kreise Tecklenburg. F. Rohlmann (S. 10)

1926: Einiges über Alt-Holland im Kreise Tecklenburg. Frhr. Heeremann von Zundtwyck (S. 13)

1926: Bericht über die Verwaltung des Kreises. Dr. Schulz (S. 48)

1926: Tecklenburger Wappen im Laufe der Zeiten. Frhr. v. Diepenbrock-Grüter (S. 28)

1926: Die ersten chausseemäßigen Wegebauten und die Anlegung der Bergwerksstraßen im Kreise Tecklenburg. Hub. Rickelmann (S. 29)

1926: Die Organisation des Feuerlöschwesens im Kreise Tecklenburg. Dr. Müller (S. 39)

1928: Die Geschichte der Burg Tecklenburg. Walter Meier (S. 5)

1928: Preußens Erhebung 1813 im Kreise Tecklenburg. Bürgermeister Hagedorn (S. 49)

1928: Bericht über die Verwaltung des Kreises. Dr. Schulz (S. 55)

1928: Die Steuerordnungen des Kreises (S. 127)

1928: Die Schau- und Unterhaltungsordnung (S. 145)