Fragen? Fehler gefunden?
Oder gibt es Ergänzungen?
Eine E-Mail genügt.
Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Der Verlauf der Hase an der Bauerschaft Schinkel (Zeichnung: A. Pagenstecher)

Evangelische Kirchen:

  • Jakobuskirche: Osnabrück-Schinkel-Ost
  • Pauluskirche: Osnabrück-Schinkel

Katholische Kirchen:

  • Heilig-Kreuz-Kirche: Osnabrück-Schinkel
  • St. Maria Rosenkranz: Osnabrück-Schinkel-Ost
  • St. Bonifatius: Osnabrück-Widukindland, Schinkel
Die Gnadenkirche (Bild: Wikicommons, Tebdi)

Schinkel & Schinkel-Ost

Zur Geschichte

früher: Germanisches Urdorf und Kultstätten Vromelo

1332: Erste urkundliche Erwähnung

1575-1577: Die Pest wütet in unserer Region

17. und 18. Jhd.: Unruhen und Kriege im Osnabrücker Land

1772: Schinkel hat 321 Einwohner

1801: Aufstand der Gesellen in der Gartlage

1811-1813: französische Herrschaft

1820: Bau der Marienschule, die im 2. Weltkrieg zerstört wurde

1845: Schinkel hat 1742 Einwohner

1854: Baubeginn der Hannoverschen Westbahn

1859: Choleraepidemie in unserer Region

1868-1873: Bau der Eisenbahnstrecke Venlo-Hamburg, Osnabrück wird zum Knotenpunkt

1871: Eröffnung des Bessemer-Stahlwerks

Juli 1873: Kupfer - und Drahtwerk am Nonnenpfad der Firma Witte und Kämper, ab 1967 Firma Kabelmetal

1889: Fertigstellung der Lutherschule (Bremerstr./Wesereschstr.), die im 2. Weltkrieg zerstört wurde

1891: Inbetriebnahme des Wasserwerks im Schinkel

1891: Einrichtung einer "Entseuchungsanstalt" in der Buerschen Str. 35.

1.12.1900: Volkszählung

1905: Gründung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schinkel

1908: Bau eines Gemeindehauses (Rathaus) an der Tannenburgstraße

1908: Schinkel hat mehr als 10.000 Einwohner

1913: Eröffnung der Burbrinkschule am Oelweg

1914: Schinkel wird von der Stadt Osnabrück eingemeindet

April 1915: Fertigstellung der Backhaus-Schule an der Hackländer Str.

1919: Baubeginn der Siedlung am Gartlager Weg

1.04.1920: die Kreuzschule wird eingeweiht

1936: Baubeginn der Siedlung "Widukindland 1"

2007: Einstellung der Gottesdienste in der Gnadenkirche an der Rappstraße. Die Kirche wurde abgerissen, der Turm steht noch als Denkmal.