Fragen? Fehler gefunden?
Oder gibt es Ergänzungen?
Eine E-Mail genügt.
Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Die Seiten über Schleptrup wurden zusammengestellt von Heinrich Gosmann.

Karten und Pläne

Staatsarchiv Osnabrück:

K 100 Nr. 1 H III Bl. 11 a – d - Landesaufnahme des Fürstbistums Osnabrück, III Amt Vörden, Bl. 11 a-d, Kirchspiel: Engter, Feldmark: Schleptrup, Ortschaft: Schleptrup, Ausf.-Art: Farbige Zeichnung auf Karton, auf Leinen aufgezogen, Herst.: Johann Wilhelm Du Plat, Format: ca. 70 x 110 cm, Maßstab: 1 : 3 840, 1784-1790.

K 100 Nr. 2 H Bl. 25 - Pläne von Gütern und schatzfreien Höfen mit ihrer Hovesaat. Bl. 25: "Franken-Sundern", Bauerschaft Schleptrup, Ausf.-Art: Farbige Zeichnung, Format: ca 25 / 55 x 35 / 105 cm, Maßstab 1 : 3 840, 1805.

 

Internet:

Landesvermessung und Geobasisinformation

Kartenshop

Schleptrup

Genealogische Quellen

Staatsarchiv Osnabrück:

Dep 3 b IV Nr. 379, Nr.380 - Schleptrupper-Holzgerichts-Protokoll, 1618-1705.

Dep 3 b IV Nr. 5222, 5223, 5224, 5225, 5226, 5227, 5228 - Die Schleptruper Mark, Band 1 und 7, 1595-1840.

Dep 3 b IV Nr. 5230 - Die Schleptruper Mark, Markteilung, 1841-1865.

Rep 100 a III Nr. 11 a - Schatzungsregister Kirchspiel Engter, Feldmark: Schleptrup, Bauerschaft: Schleptrup, 1800.

Rep 100 a III Nr. 11 I - Vermessungsregister Kirchspiel Engter (Brouillon/Entwurf mit Nachträgen), Feldmark: Schleptrup, Bauerschaft: Schleptrup, 1786.

Rep 330 III Nr. 1023, 1024 - Grundsteuer-Mutterrolle Schleptrup, 1826.

Rep 330 III Nr. 1027, 1028 – Flurregister Schleptrup, 1884-1890.

Rep 540 Bers Nr. 237 - Grundsteuer-Mutterrollen der Gemarkung Schleptrup des Gemeindebezirks Schleptrup Nr. 105, Urtitel-Nr. 1 bis 73, Enthält auch: Originalflurbuch, 1875-1942.

Rep 540 Bers Nr. 412, Nr. 413 - Liegenschaftsbuch der Gemarkung Schleptrup des Gemeindebezirks Schleptrup Nr. 105, Artikel-Nr. 1 bis 317, 1876-1955.

Rep 540 Bers Nr. 522 - Gebäudesteuerrolle der Gemarkung Schleptrup des Gemeindebezirks Schleptrup Nr. 105, Rollen-Nr. 1 bis 82, 1895-1910.

Rep 540 Bers Nr. 633 - Gebäudebuch der Gemarkung Schleptrup des Gemeindebeziks Schleptrup Nr. 105, Rollen-Nr. 1 bis 248, 1910-1955.

Rep 540 Bers Nr. 651 - Alphabetisches Namenverzeichnis der Grund- und Gebäudeeigentümer des Gemeindebezirks Schleptrup Nr. 105, (Laufzeit geschätzt), 1890-1960.

Rep 950 Bers Akz. 2010/081 Nr. 58 - Erbhöferolle von Schleptrup Band 1 Blatt 1 bis 46.


Höfe:

14 Vollerben, 12 Halberben, 3 Erbkötter, 15 Markkötter

Vollerben: 1 Zur Mühlen, 2 Vinkenberg - Sommer, 3 Dreyer, 4 Schmidt - Schütte, 5 Strüwe, 6 Tappe, 7 Penning - Rißling, 8 Ernst - Bruning, 9 Garlich, 10 Borgstede, 11 Ballmann, 12 Menkhaus, 13 Vullbrock, 14 Vegesack.

Halberben: 15 Molkenstroth - Görtemöller, 16 Schulenberg - Borgstede, 17 Unkenhold - Wiek, 18 Havighorst - Rahe, 19 Gröne - Bartke, 20 Dunker - Semberger, 21 Borgelt – Kleyböcker - Fintelmann, 22 Riedemann, 23 Bünte – Lübbe - Bühning, 24 Haubein - Strietmann, 25 Vortmann - Buhlrich, 26 Igel.

Erbkötter: 27 Brüggemann, 28 Moormann – Freitel - Garlich, 29 Voßkamp.

Markkötter: 30 Poggenbeck, 31 Thöle, 32 Otte, 33 Vor dem Berge – Schulenborg - Borgstede, 34 Klein Schütte - Lahrmann, 35 Wessel von der Hacke, 36 Pienemann, 37 Stute – Görtemöller – Brüggemann – Schomaker, 38 Tappen Tepe – Schlüsemeyer, 39 Schweers – Borchard – Lücke - Classen, 40 Kasten – auf dem Hövel – Kassing – Borgstede - Eikorn, 41 Knüwener – Jans/Warning, 42 Bruning – im Diek – Haus Diek, 43 Tebbe – Vullbrock – bei der Kellen, 49 von Strohe.

Sonstige: 44 Brockmann, 45 Gut Frankensundern, 46 Wilke – Rothert, 47 Lübben – Lübbe, Sachteleben – Lammers.