Fragen? Fehler gefunden?
Oder gibt es Ergänzungen?
Eine E-Mail genügt.
Wir freuen uns über jeden Beitrag.

Die Seiten über Sögeln wurden zusammengestellt von Heinrich Gosmann.

Sögeln

Genealogische Quellen

Staatsarchiv Osnabrück:

Dep 48 b Nr. 120 - Teilung der Sögelner Mark. Verkoppelung, 1796-1866.

Dep 48 b Nr. 43 - Veranschlagung der Güter Sögeln und Rothenburg, Verzeichnisse der Grundstücke, Pächter und Abgaben, 1708-1795.

Dep 48 b Nr. 68 - Freibriefe für Eigenbehörige der Güter Sögeln und Rothenburg (Namensverzeichnis siehe Findbuch), 1629-1734.

Dep 48 b Nr. 69 - Abgaben, Hand- und Spanndienste der Eigenbehörigen der Güter Sögeln und Rothenburg, 1690-1802.

Rep 100 a III Nr. 5 a - Schatzungsregister Kirchspiel Bramsche, Feldmark: Sögeln, Bauerschaft: Sögeln, 1807.

Rep 100 a III Nr. 5 II - Vermessungsregister Kirchspiel Bramsche (Reinschrift), Feldmark: Sögeln, Bauerschaft: Sögeln, 1785.

Rep 100 Abschnitt 88, Nr. 128 Bd. 2 - Erneuerte Grundstücks- und Abgabenverzeichnisse der schatzpflichtigen Stätten im Amt Vörden, Kirchspiel Bramsche, Bauerschaften Pente, Rieste und Sögeln, 1723.

Rep 330 III Nr. 1040, Nr. 1041 - Grundsteuer-Mutterrolle Sögeln, 1826

Rep 330 III Nr. 1045, Nr. 1046 - Manual des gesamten Grundeigentums Sögeln.

Rep 540 Bers Nr. 238 - Grundsteuer-Mutterrollen der Gemarkung Sögeln des Gemeindebezirks Sögeln Nr. 106, Urtitel-Nr. 1 bis 73, Enthält auch: Originalflurbuch, 1875-1948.

Rep 540 Bers Nr. 414, Nr. 415 - Liegenschaftsbuch der Gemarkung Sögeln des Gemeindebezirks Sögeln Nr. 106, Artikel-Nr. 1 bis 169, Enthält auch: Verzeichnis der Anteilsbesitzer gemeinschaftlicher Mutterrollenartikel, 1876-1953.

Rep 540 Bers Nr. 523 - Gebäudesteuerrolle der Gemarkung Soegeln des Gemeindebezirks Soegeln Nr. 106, Rollen-Nr. 1 bis 63, 1895-1909.

Rep 540 Bers Nr. 634 - Gebäudebuch der Gemarkung Sögeln des Gemeindebezirks Sögeln Nr. 106, Rollen-Nr. 1 bis 120, 1910-1954.

Rep 950 Bers Akz. 2010/081 Nr. 59 - Erbhöferolle von Sögeln Band 1 Blatt 1 bis 22.


Höfe:

9 Vollerben, 10 Halberben, 7 Markkötter.

Vollerben: 1 Bührmann – Piesbergen – Goldmeyer – Wamhoff, 2 Sandmann – Kuhlmann, 3 Schwankhaus – Bührmann, 4 Gerding – Ellermann, 5 Elbring – Ellermann, 6 Winterspecke – Meyer zu Astrup – Temmelmann, 7 Große Bührmann – Bührmann – Schwankhaus, 8 Hackmann – Schulte Uffelage, 9 Große Husmann – Köhne,

Halberben: 10 Kühl - Schenk, 11 Wohning – Kuhlmann, 12 Tybernd – Sievert – Grube, 13 Mescher (Beym Masche), 14 Brinkmann – Sachteleben – Niemann, 15 Kamlage – Hasemann, 16 Schütte – Wittefeld – von Gregory, 17 Johann zur Neddersögeln - Johanns – Dallmann – von Brühl, 18 Buchtmann – Augustin, 19 Wessel – Frese – Niemann/Böselager.

Markkötter: 20 Auf der Heide – Lübke-Bockweg, 21 Klein Husmann – Hausfeld – Eggemann/Michalowski, 22 Unland – Mohrmann – Hasemann, 23 Im Lohe – Lohmeyer – Wissmann – Hackmann/Rott, 24 Auf der Heide (Hellmich) – Hellmich, 30 Bipper – Kiesekamp – Dallmann – Auf der Heide – Freie – Leismann, 31 Roskämper – Rüßkamp.

Neubauern: 26 Dallmann – Auf dem Berge – Kuhlmann, 27 Brockmann – Werner – Groß-Klußmann, 29 Müller, 33 Enkelstroth – Temmelmann – Harms – Mehs, 34 Beinke, 38 Brockmann – Beermann, 39 Hartmann – Kalscher – Kiewe – Walter, 63 Holtgreve – Hölscher, 32 Frommeyer – Wrocklage, 36 Beckmann, 48 Brinkmann, 49 Vor dem Berge – Winkler – Herbst, 50 Müller