Pye

Fundstücke

Staatsarchiv Osnabrück:

Dep 100 Nr. 65: Meyerhof zu Bramsche, Klagesachen: Tuchmachermeister Thöle gegen Drees zu Pye wegen Schweinehütens im sog. Baumstück (1849)

Dep 3 b IV Nr. 3673: Magistrat ./. den Kolon Gösling zu Pye wegen Besitzstörung, Wegnahme einer Brücke und Entschädigung (1862)

Dep 3 b IV Nr. 5552: Kohlbrecher zu Pye m. Pgmt. Urkunde v. 1710 Sept. 30 (1656 - 1785)

Dep 3 b IV Nr. 6039: Pacht des Grubenwärters Doremkamp in Pye (1845 - 1852)

Dep 3 b IV Nr. 6043: Übernahme der Pacht des Bergmanns Osterfeld in Pye durch den Schuhmacher Franz Anton Wallenhorst (1847 - 1858)

Dep 3 b IV Nr. 6287: Ankauf der Heroldschen Besitzung in Pye (1855 - 1881)

Dep 3 b VIII Nr. 185: Kolon Schöler zu Pye ./. den Patron des Hospitals, wegen Sterbfall (1773 - 1787)

Dep 3 b VIII Nr. 207: Die Schölers Stätte zu Pye (1797 - 1833)

Dep 3 b VIII Nr. 301: Die Alberts Stätte zu Pye (1630 - 1815)

Dep 3 b VIII Nr. 394: Göslings Erbe zu Pye (1729 - 1881)

Rep 335 Nr. 5323: Gesuch des Landmaurermeisters Franz Bitter zu Pye um Konzessionserteilung zur Ausübung des Meisterrechts in der Stadt Osnabrück (1857 - 1867)

Rep 335 Nr. 8353: Mühlenanlage an der Hase durch den Kolon Drees zu Pye im Amt Osnabrück (1842 - 1843)

Rep 335 Nr. 10706: Steinkohlenbergwerk am Piesberg zu Osnabrück: Entschädigungsansprüche des Kolonen Kleine Siebenbürgen zu Pye für die auf seinen Gründen vorgenommenen Versucharbeiten (1848 - 1904)

Rep 335 Nr. 11186 Bd. 1 - 2: Klage der durch Anwalt Syndikus Dyckhoff vertretenen Kläger Königliche Klosterkammer zu Hannover, die Hofbesitzer Gers Barlage zu Hollage, Meyer zu Wackum in Achmer, Holzgrefe zu Heemke, Lüdeke zu Pente, Kiesekamp zu Epe und Gösling zu Pye gegen den Magistrat der Stadt Osnabrück wegen Unterlassung der Einlassung von salzhaltigem Wasser in die Hase und wegen Schadensersatzes (1877 - 1891)

Rep 350 Osn Nr. 1551: Von dem Kolon Albers zu Pye beabsichtigte Begradigung der Hase durch seine sog. Kohfahrtswiese (1842 - 1850)

Rep 350 Osn Nr. 1619: Vom Kolon Drees zu Pye und Genossen beabsichtigten Stauanlagen in der Hase (1847 - 1854)

Rep 350 Osn Nr. 1647: Beschwerde verschiedener Kolonen zu Hollage und Pye wegen Überschwemmungen ihrer Wiesen durch aus dem Piesberg ablaufendes Kohlenwasser (1870 - 1876)

Rep 350 Osn Nr. 1839: Abfindungsermittlung der abgehenden Geschwister des Kolon Franz Heinrich Drees zu Pye (1851 - 1852)

Rep 350 Osn Nr. 1840: Ermittlung der Abfindung der von Gösslings Stätte zu Pye abgehenden Kinder (1847 - 1850)

Rep 350 Osn Nr. 1840 a: Auffahrt- und Sterbefall, Freilassung und Fixation der ungewissen Eigentumsgefälle beim Kolon to Pie / Topie zu Pye (1815 (1828 - 1816)

Rep 350 Osn Nr. 2244: Vom Kolon Drees zu Pye erbetene Erlaubnis zur Anlegung einer Ölbock- und Walkmühle an der Hase (1841 - 1843)

Rep 430 Dez 400 Nr. 1327: Feldkamp, Bernhard, geb. 14.12.1867, Volksschullehrer, Pye (1890 - 1912)

Rep 556 Nr. 173: Olfers-Stätte zu Pye, leibeigen an das Kloster Rulle (1833 - 1843)

Rep 925 Nr. 254: Kolon Gösling zu Pye ./. Magistrat der Stadt Osnabrück wegen Anlage eines Abzugskanals durch das Gösling´sche Kolonat am Piesberg Enthält: Situationsskizze (1862 - 1863)

Rep 925 Nr. 301: Magistrat der Stadt Osnabrück ./. Kolon Kleine-Siebenbürgen zu Pye wegen Schürfrechte innerhalb der Flurmark der Bauerschaft Pye (1866 - 1870)